Informatik-Mittelschule

Archive for Exkursionen, Lehrausgänge, Wandertage, …

Endlich mal raus! Die 1eFit verbringt einen Tag in der Au

Wir sammeln Steine auf der Schotterbank!
Ein gutes Versteck

Fast schon ein ganzes Schuljahr ohne Kennenlerntage, ohne Ausflüge, ohne Exkursionen, ohne interaktive Unterrichtsformen – und das alles „dank“ Corona.

more »

Der Hände Werk

Um den Zwickeltag nach Fronleichnam sinnvoll zu nützen, beschlossen die Werklehrerinnen der 3a und 3bi gemeinsam mit deren Klassenlehrerinnen einen Ausflug auf die Schallaburg zu machen. Dort ist zurzeit die Ausstellung mit dem Titel “Der Hände Werk” zu sehen und wie der Name schon verrät, kann man dort so einiges über Handwerkskünste der Vergangenheit aber auch der Gegenwart erfahren.

more »

Auf religiösen und geschichtlichen Spuren des jüdischen Wiens

Auch die 4b hatte am Donnerstag, den 23. Mai das Vergnügen den Stadttempel Wiens zu besuchen, Gelerntes zum jüdischen Leben aufzufrischen und vor allem Neues im jüdischen Gebetshaus kennenzulernen.

more »

Stadttempel und jüdisches Leben – eindrucksvoll und spannend!

Am Dienstag besuchte die 4a den Stadttempel, die große imposante Synagoge in der Wiener Innenstadt. Begleitet von der Klassenlehrerin Claudia Stöckelmaier und der Religionslehrerin Marion Majdan erfuhren die SchülerInnen viel über den Glauben, das jüdische Leben und

more »

Vorsicht, Polizei!

Während sich die Klassenkollegen/innen die Pisten hinunter stürzten, beschlossen die Kinder der 3. Klassen, die nicht auf Schikurs gefahren sind, eine Exkursion zur Polizei in Stockerau zu machen. Gemeinsam mit den Fachlehrerinnen Klingler und Kadernoschka machten sie sich am Mittwochvormittag auf den Weg zur Polizeistation, wo alle freundlich empfangen wurden.

Anfangs wurden die Aufgabengebiete der Polizei geklärt und anschließend ein Blick auf die wichtigsten Utensilien und Geräte geworfen. Wie sieht eine Radarpistole eigentlich aus und wie funktioniert ein Alko-Test? Die beiden Fachlehrerinnen durften den Alko-Test machen und bestanden ihn natürlich mit Bravour! 

Nun wurde es wirklich interessant und vor allem schwer: denn die Schüler/innen durften den Gürtel des Polizisten genau inspizieren und bemerkten sofort, dass dieser ein ordentliches Gewicht hat. Das ist ja auch kein Wunder: neben der Waffe, Handschellen, Pfefferspray und einem Taschenmesser sind darauf noch viele weitere wichtige Utensilien befestigt, die man als Polizist stets bei sich haben muss.

Anschließend durften die Schüler/innen schusssichere Westen und Helme tragen, die sich auch als schwer herausstellten. Natürlich wurden von allen auch Fingerabdrücke genommen, die die Kinder zur weiteren Analyse in die Schule mitnehmen durften. Schlussendlich wurde es aber nochmal ernst, denn die Schüler/innen betraten die Zelle, in der sie nur eine spärliche und eher ungemütliche Einrichtung vorfanden. Wie es sich anfühlt, eingesperrt zu sein, konnten sie am eigenen Leib erfahren, denn für wenige Sekunden wurde das Gitter versperrt. Aber natürlich wurden alle wieder freigelassen und durften schließlich auch wieder zurück in die Schule gehen.

 

 

Verändern wir unsere Welt – ein Besuch in der UNO-City

Die SchülerInnen der 2b und 3bi besuchten am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit ihren Lehrerinnen FL Birg, FL DeBoer, FL Kadernoschka, FL Steiner und FL Weitzenböck die UNO-City in Wien.

more »

Die 2b und 3bi in der Wiener Staatsoper

An unserem Projekttag am 29.10. besuchten die beiden Klassen 2b und 3bi gemeinsam mit ihren Fachlehrerinnen FL Birg, FL Weitzenböck, FL Steiner und FL Kadernoschka die Wiener Staatsoper.

more »

Wandertag der 2a!

Hier finden Sie Fotos von unserem Wandertag zum Donaualtarm in Greifenstein!

more »

Auf den Spuren der Römer in Carnuntum

Am Dienstag, den 11. September 2018 war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler fuhren mit ihren Kassenvorständen FL. Klingler und FL. Kadernoschka sowie den beiden Fachlehrerinnen Pusch und Leser in die Römerstadt Carnuntum.

more »

KZ-Gedenkstätte Mauthausen – Ort der Erinnerung für die 4. Klassen

Die KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist internationaler Ort der Erinnerung, Ort des Schreckens und der historischen Bildung. Orte der Erinnerung lassen uns Vergangenheit unmittelbar erfahren. Die 4. Klassen erfuhren die Gedenkstätte in Lebensnähe und Anschaulichkeit, um die nachhaltige Bereitschaft zu fördern Erinnerungen zu integrieren und weiterzugeben.

more »