NNÖ Informatik-Mittelschule

Archive for Neues aus den Fächern

Auf die KRÖTEN, FERTIG, LOS!

Die Erdkröte ist im Biologieunterricht der 2bi gerade das Tier, das von besonderem Interesse ist. Nicht nur, dass wir uns schon eingelegte Kröten ansehen konnten und ganz viel über dieses Tier lernten – wir setzten uns vor allem damit auseinander, dass die Kröte auf ihremWeg zu Gewässern, an denen sie Laich ablegen will, durch den Straßenverkehr sehr gefährdet sein kann.

Aus diesem Grunde wollten wir uns eine Schutzvorrichtung für Erdkröten live und in Farbe näher ansehen und machten uns daher heute auf den Weg zu einer “Krötenwanderung”, um einen Amphibienschutzzaun ganz genau zu inspizieren. Nach etwa 1,5 Stunden Spaziergang durch die Natur gelangten wir an unser Ziel. Leider konnten wir keine Kröten entdecken, dafür wissen wir jetzt ganz genau, wie ein solcher Amphibienschutz aussieht und wie er die Kröten beim “Überqueren” von Straßen schützen kann. Außerdem konnten wir in einem Gehege auf der anderen Straßenseite des Krötenzaunes ein wenige Minuten altes irisches Kalb sehen, das gerade von seiner Mutter auf der Welt willkommen geheißen wurde – das war für alle wirklich sehr spannend!
Am Rückweg waren manche von uns zwar schon etwas erschöpft, aber für ein gemeinsames Spiel konnten doch noch einmal alle Energiereserven herausgelockt werden und so hatten wir am Weg zurück zur Schule auch noch jede Menge Spaß.

Und das Schönste am ganzen Tag war natürlich, dass uns die Sonne die ganze Zeit begleitete und wir einen schönen Tag gemeinsm in der Natur verbringen konnten.

Ein offenes Herz

Im Gottesdienst in der Fastenzeit zeigten die Schülerinnen und Schüler der 2a im anschaulichen Bibliodrama zum Leiden und Sterben Jesu nach Johannes ganz deutlich, wie groß Gottes Liebe ist.

more »

Musical ODYSSEUS KARTENVORVERKAUF

Odysseus kommt nach Stockerau! Genauer gesagt: Die SchülerInnen der NNÖ Informatik Mittelschule Stockerau führen am 16. und 17. Mai 2018 jeweils um 18:30 Uhr ein Musical mit dem Titel “Odysseus – oder Ein Held kommt nach Hause” im Pfarrzentrum in Stockerau auf.

Am Mittwoch, den 4. April 2018 startet der Kartenvorverkauf! Täglich von 9 bis 13 Uhr können in der Direktion Karten für das Musical erstanden werden.

Alle weiteren wichtigen Informationen können Sie auf unserem Flyer nachlesen:

 Flyer Musical

Fun and theatre in English

Mini-drama and role-playing standen im Februar im Englisch-Unterricht der 2. Klassen auf dem Programm.

Wir arbeiten mit dem Englischbuch “More”

2018-02-28_irmi_schule_0006

Die SchülerInnen der 2bi (Fl Kadernoschka, Fl Steiner) spielten hingebungsvoll Dialoge zum Thema „At the restaurant“ und besonders gerne einen Sketch namens „The best restaurant in town“. Sogar für die richtigen Requisiten in Form von Tischtüchern, Geschirr, Besteck, usw… wurde gesorgt. Englisch im Regelunterricht kann durchaus Spaß machen !

2018-02-28_irmi_schule_0002 2018-02-28_irmi_schule_0003 2018-02-28_irmi_schule_0009 2018-02-28_irmi_schule_0010 2018-02-28_irmi_schule_0011 2018-02-28_irmi_schule_0012 2018-02-28_irmi_schule_0016 2018-02-28_irmi_schule_0018

Im Englisch-Masterkurs der 2a und 2bi fanden ebenso kleine Aufführungen statt. Die Themen reichten von „Bed and Breakfast“, einem Sketch, in dem verzweifelte Hundebesitzer eine Unterkunft für eine Nacht suchen und dann im Hundehotel landen, bis zu „Shopping for clothes“. Weiters wurde ein Sketch über eine Katze, der es nicht gelingt, einen Baum runterzuklettern, eingeübt: “The rescue“. Dass all das role-playing auf Englisch stattfand, versteht sich von selbst.

Die Kresse hat gewonnen

„Was habts denn ihr vor?“ Der ungläubige Blick der Kollegin ruht auf den Säcken mit Blumenerde in unseren Armen und fällt dann auf das Fenster, wo zu sehen ist, dass draußen einzelne Schneeflocken zu Boden schweben. Außerdem haben wir Töpfe und Pflanzensamen mit, den wir aussäen wollen. Es ist Mittwoch, der 21. Februar, und nein, wir wollen die Pflanzen nicht draußen bei Minusgraden anbauen, dieses Missverständnis ist schnell ausgeräumt. Wir wollen nur die Ferkelei mit der Erde nicht im Klassenzimmer machen. Apropos Blumenerde: Natürlich ist es eine pipifeine Bio – Anzucht- und Aussaaterde, die wir hier verwenden. Wir, das ist die 2bi mitsamt Klassenvorstand Eva Kadernoschka und Biologie und Umweltkunde Lehrerin Dagmar Ungrad. Draußen im Schulhof stürzen sich die SchülerInnen mit Begeisterung in die Arbeit. Schnell sind alle verfügbaren Töpfe mit Blumenerde gefüllt. An Pflanzensamen stehen Bohnen, Schnittlauch, Radieschen und Kresse zur Verfügung. Behutsam werden sie mit Erde bedeckt und eingegossen. Sehr bald treibt uns die Kälte wieder ins Schulhaus und die Töpfe bekommen – fein säuberlich beschriftet – gute Plätze am Fenster.
Am Freitag darauf präsentieren sich alle Töpfchen in der 2bi gut gegossen, keines wurde vernachlässigt. Und, siehe da: Die Kresse hat gewonnen, hier tauchen bereits winzige grüne Blättchen auf! Wir werden euch hier an dieser Stelle auf dem Laufenden halten und berichten, ob auch die anderen Pflanzen gedeihen….

 

… und JA, das tun sie. Nicht nur die Kresse, sondern auch die Radieschen bahnen sich schon ihren Weg durch die Erde. Das könnt ihr auch in der Bildergalerie sehen.

 

… und letzten Freitag war es dann so weit. Frau Fachlehrer Ungrad hatte Brot und Butter besorgt und so konnte die Kresse verkostet werden. Dass sie geschmeckt hat, sieht man ebenso auf den Fotos wie die Fortschritte, die die Bohnen bereits gemacht haben.

Masterkurs

Letzte Woche fand bereits zum vierten Mal in unserer Schule ein sogenannter Masterkurs statt. Eine Woche lang stand für alle Schülerinnen und Schüler der 2., 3. und 4. Klassen,  die im Herbst eine weiterführende höhere Schule besuchen wollen, ausschließlich Deutsch, Englisch, Mathematik und Physik auf dem Stundenplan.

more »

Native Speakers Woche und Zusatzprogramm “Wunder”

Heuer wurden mehr als 50 Schüler der 4. Klassen von Native Speaker Lehrern betreut. In der Woche vor den Semesterferien fand die totale englische Inputwoche statt – jeden Tag 6 Stunden Englisch mit Lehrern aus den USA (Alabama und Texas) und England (Liverpool).

Da die jungen Native Speaker nur Englisch sprachen, mussten sich die Schüler der 4abc ausschließlich auf Englisch mit den Lehrern verständigen. Für Notfälle standen natürlich die Lehrer der Informatikmittelschule zur Verfügung.

Am letzten Englisch-Tag fand auch eine allgemeine Aufführung statt, Sketches and Songs standen auf dem Programm, dem auch zahlreiche Eltern und Großeltern beiwohnten.

Parallel dazu gab es für die Schüler, die nicht das Native Speaker Programm gebucht hatten, ein von den Lehrern unserer Schule gestaltetes Programm. Zentral war dabei das Buch „Wunder“ von Raquel J. Palacio. Dieses wurde gelesen und ausführlich besprochen. Angeblich begaben sich daraufhin einige Schüler am Nachmittag ins Kino, um sich freiwillig die gleichnamige Literaturverfilmung mit Julia Roberts anzusehen .

EnglischProjekt-3698 EnglischProjekt-3701 EnglischProjekt-3706 EnglischProjekt-3708 IMG_1514 IMG_1515 IMG_1520 IMG_1523 IMG_1526Fotos: Markus Widy      

Masterkurs Physik/Chemie

Masterkurs in Physik und Chemie – Experimente dürfen da nicht fehlen! Und es geht um vertieftes Wissen in den Bereichen elektrische Stromkreise, elektronische Bauteile, Kraft, Hebelgesetz, physikalische Arbeit und Leistung.

more »

Schikurs 2. + 3. Klassen Murau Tag 4

Kaum zu glauben: Schon ist unser letzter Schitag angebrochen. Wecken, anziehen, frühstücken, Fahrt mit dem Bus zum Lift – alles schon Routine. Offenbar hatten alle brav aufgegessen (kein Wunder bei dem Buffet), denn das Wetter sah wieder recht vielversprechend aus. Nach einigen Umverteilungen in den Gruppen ging’s wieder auf die Piste. Bei den meisten war wirklich zu merken, dass in den zwei Schitagen bisher viel gelernt worden war. Es gab sogar einige, die am Dienstag das allererste Mal auf Schi gestanden waren und heute bereits tadellos über rote Pisten und durch den Funpark kamen. Die schnellen Gruppen eroberten wieder den Gipfel und übten sich in tollen Sprüngen, die mittleren Gruppen fuhren erstmals ganz hinauf und lernten das “Yabba dabba doo” Land kennen. Die Anfänger absolvierten die blauen Pisten und manche erklommen auch den “Monte Big Snow”, den großen Schneehaufen vor dem Kreischbergwirt. Apropos Kreischbergwirt: Heute wurden wir mit Schinkenfleckerl und grünem Salat kulinarisch verwöhnt. Der Nachmittag war kurz und verging sehr schnell, der Abschied vom Schigebiet ließ sich nicht vermeiden. Unten im Tal angekommen, gaben wir die Leihausrüstung im Sportgeschäft zurück und fuhren zurück ins Quartier. Nach dem leckeren Abendessen (Nachspeise Nougatknödel!) bot die Abendgestaltung drei Möglichkeiten: Fußball, Gesellschaftsspiele und einen Spaziergang in die Altstadt von Murau. Dann hieß es: Ab auf die Zimmer, Koffer packen!

 

Schikurs 2. und 3. Klassen Murau Tag 3

Beim Wecken heute um 7 Uhr in der Früh gab es bereits sehr viele verschlafene Gesichter. Ein köstliches Frühstücksbuffet brachte uns wieder auf die Beine und auch im Schigebiet sorgte immer besser werdendes Wetter für einen Motivationsschub! Nach einigen wenigen Anpassungen (Gruppenwechseln) starteten die Gruppen in den Schitag. Für einige, die gestern erstmals auf Schiern gestanden hatten, ging es nun bereits blaue Pisten hinunter bis zur Mittelstation der Gondelbahn. Die schnellen Gruppen konnten vom Gipfel aus erstmals das Panorama genießen, bald brach auch die Sonne durch. Einige tolle Sprünge waren auch drin, überhaupt erfreute sich der Funpark mit der Halfpipe und den Wellen und Hügeln großer Beliebtheit.  Wir stärkten uns wieder beim Mittagessen um 13 Uhr im Kreischbergwirt (Hühnernuggets mit Reis oder Reisfleisch). Für den Nachmittag blieb noch eine starke Stunde Schifahren im strahlenden Sonnenschein. Doch alles hat irgendwann ein Ende und im Quartier war zunächst Zeit für Erholung und Körperpflege, nach dem Abendessen fuhren diesmal die 3.Klassen ins Hallenbad, die Zweiten hatten einen Spieleabend mit Klettermöglichkeiten.

Noch eine kurzes Wort zu den Fotos, diese stammen sowohl heute als auch die Tage zuvor von unterschiedlichen Fotografen: FL Lab, FL Leser, FL Kadernoschka, FL Bugl, Philipp Wottawa, Bernhard Zechner, Colin Tindl, Kevin Malecek (Filme) und Dagmar Ungrad.

Links für die Filme: