NNÖ Informatik-Mittelschule

Archive for Aktuell

Coole Quarantäne – Werkstücke

Die Klasse 3bi hat während der Quarantäne einen Werkauftrag bekommen. Sie konnten zwischen einem Fußballwuzzler, einem Basketballfeld und einer Kugelbahn wählen. Viele nette Werkstücke sind dabei entstanden. Die besten fünf Arbeiten wurden von Sophie Binder, Kevin Rödl, Daniel Kantner, Christoph Kanter und Konstantin Vojtisek hergestellt. 

 

more »

in Aktuell     

Schulbetrieb nach den Osterferien

+++ Bis 17. Mai 2020 bleiben die Schulen weiterhin fix geschlossen und der Unterricht findet via Fernlehre statt. Ein Notbetrieb an der Schule in Form von Betreuung wird allerdings aufrechterhalten. +++ Mehr Informationen unter Read More…

more »

in Aktuell     

Erreichbarkeit in den Osterferien

Sie erreichen uns per Mail (infnms.stockerau@noeschule.at) oder

unter der Telefonnummer 02266/622 48.

 

Wir wünschen frohe Ostern,

alles Gute und Gesundheit namens des Teams der Mittelschule Stockerau!

in Aktuell     

Erreichbarkeit der Schule bis zu den Osterferien

In der Informatik-Mittelschule wird unter der Telefonnummer 02266/622 28 -17 ein Journaldienst eingerichtet.

Sie können sich bei Fragen und Anliegen täglich von 7:45 bis 12:00 Uhr an den Journaldienst wenden.

Wir ersuchen darum, Schülerinnen und Schüler, die in der Schule betreut werden müssen, am Vortag beim Journaldienst anzumelden.

in Aktuell     

Eingeschränkter Schulbetrieb bis Ostern

Ab Montag, 16.03.2020 bis zu den Osterferien kein regulärer Unterricht! Wenn häusliche Betreuung unter keinen Umständen möglich ist, können die Schüler*innen in der Schule betreut werden. Der Unterricht findet digital per Schulemailadresse der Schüler*innen (v.nachname@infnms.at), Microsoft Teams, Microsoft OneNote und SchoolFox statt. Mehr Infos unter Read more

more »

in Aktuell     

Schikurs Kreischberg 2.-6.3.2020, 5.Tag

Schnee, Schnee, Schnee!

Unser Abreisetag beginnt gleich einmal mit zwei Überraschungen: Alles ist weiß draußen! Und es schneit nach wie vor, kinderhandtellergroße Flocken sogar. Als zweite Überraschung steht ein kleiner Hund am Balkon, der dem Frauerl ausgebüxt ist und sich von den Mädels der Zimmer auf dieser Seite des JUFA Murau Streicheleinheiten holt. Nach dem wie immer üppigen Frühstück werden die Zimmer geräumt und die mehrheitlich riesigen Koffer wieder nach unten geschleppt. Aufgrund der Schneelage kann der Bus nicht bis vor die Tür fahren (hier ist es abschüssig und es sind auch auf der normalen Straße schon Schneeketten nötig) und alle Kinder und Lehrer müssen ihr Gepäck ein Stück durch den Schnee schleppen. Schöne Schitage mit wirklich braven Schülern gehen zu Ende!

 

Schikurs Kreischberg 2.-6.3.2020, Tag 3

Sprung im Funpark (Gruppe 2)

Ein sehr schöner, in überwiegenden Teilen sogar sonniger Tag wurde uns heute geschenkt. Vom groben Ablauf her hat sich nicht viel verändert – siehe gestern! Daher diesmal ein paar Informationssplitter in lockerer Reihenfolge:
– Der höchste Punkt des Schigebietes ist die Rosenkranzhöhe mit 2118m – leider führt der am wenigsten tolle Lift (ein alter 2erSessellift) dort hinauf und überwiegend rote und schwarze Pisten hinunter, also nichts für Anfänger. Hingegen führt auf den zweithöchsten Punkt eine topmoderne 10er Gondel, die erste ihrer Art in der Steiermark übrigens! Der Kreischberggipfel selbst misst stolze 2002m und viele Bahnen treffen sich dort, so etwa den Sechsersessellift „Sixpack“.
– Der Funpark in der Nähe der Übungslifte ist eigentlich für Snowboarder gebaut worden – erfreut allerdings auch die Schifahrer! Siehe als Beweis das Sprungfoto in der Fotogalerie.
– Auch lustig ist es in der KreiSchi Geisterbahn, kleine Waldwegerl zwischen zwei Pisten – gegenseitiges Aufhelfen aus dem Tiefschnee inklusive!
– Murau selbst hat eine sehr bewegte Geschichte hinter sich und bekam das Stadtrecht schon 1298 verliehen. Schon in der  Bronze und Römerzeit besiedelt, auch gibt es die Theorie, dass sich Noreia, die Hauptstadt des keltischen Königreichs Noricum, bei Murau befunden haben soll.
– Außerdem befindet sich kurz vor dem Schigebiet die längste freitragende Holzbrücke Europas, die auch für den Schwerverkehr zugelassen ist. Täglich zweimal fahren wir hier mit dem Bus drüber und sie steht immer noch!

 

in Aktuell     

ECDL-Prüfung

Am Mittwoch, den 26.02.2020 fanden in diesem Schuljahr zum fünften Mal ECDL-Modulprüfungen in der Informatik-Mittelschule Stockerau statt. Wir gratulieren unseren SchülerInnen zu den bestandenen Prüfungen.

more »

Schikurs Kreischberg 2.-6.3.2020, Tag 2

Gruppe 3 beim Schlepplift

Das Gute am heutigen Morgen ist das Frühstücksbuffet: Köstlich! Das Schlechte ist der Regen, der draußen auf uns wartet…aber, wie eine alte ayurevedische Weisheit schon sagt, wir sind ja nicht aus Zucker! So brechen wir nichtsdestotrotz auf und werden prompt belohnt, der Regen wandelt sich am Kreischberg in leichten Schneefall, zeitweise zeigt sich sogar die Sonne. Erst nach der Mittagszeit wird der Schneefall wieder stärker. Bis dahin ist aber schon viel passiert! Die erste (mit Fr. Stöckelmaier) und zweite Gruppe (mit Fr. Wimmer) haben sich schon mit ihren Carvingschwüngen in die Pisten eingraviert. Diese sind übrigens heute in einem hervorragenden Zustand: Präpariert mit einer dünnen Auflage flauschigen Schnees…Die dritte Gruppe (mit Fr. Ungrad) hat sich sehr rasch vom Seillift über den Schlepplift bis zur Abfahrt zur Mittelstation hochgearbeitet. Auch das Dinoland (seit heuer brüllen die Dinosaurier auch!) und der Fun Park durften sich über unseren Besuch freuen. Gruppe vier (mit Fr. Leser) und Gruppe fünf (mit Sportstudentin Vicky) starteten sozusagen mit Null: Das erste Mal auf Schi, Spiele im Schnee, Gewöhnen an das Gerät, Fahren mit dem Seillift. Nachmittags konnten die meisten bereits Kurven im Pflug fahren! Mittags beim Kreischberglift gab es Schnitzel mit Pommes als Stärkung, außerdem Schiwasser. Müde gings danach zur Gondel und zum Bus. Am Kreischberg ist es nämlich so, dass unterhalb der Mittelstation nur schwarze Pisten zu finden sind. Daher fahren nur die schifahrerisch versierten Gruppen bei guten Bedingungen ganz nach unten, alle anderen nützen die Gondel. Damit war der Tag noch nicht zu Ende: Nach einer wohlverdienten Pause zum Aufladen der Batterien und dem Abendessen fuhren die 3.Klassen ins Schwimmbad und die 2. Klassen besuchten den beleuchteten Abenteuerspielplatz. Morgen wird es dann umgekehrt sein. Abendruhe 21.30!

in Aktuell     

Schikurs Kreischberg 2.– 6.3.2020, Tag 1

Gruppenfoto beim Spaziergang durch Murau

Montag, 8 Uhr Früh, Busbahnhof Stockerau: Normalerweise herrscht hier um diese Zeit gähnende Leere, höchstens ein verspäteter Schüler eilt noch hastig Richtung Schule. Nicht so heute, der Platz füllt sich mit Eltern, Kinder und vor allem: Koffern und Taschen! In allen Größen und Formen, kompakt, unförmig, schwarz, bunt, beschriftet oder nicht. Die herum liegenden Schi und Stöcke verraten dann den Zweck der Übung – die 2. und 3. Klassen brechen zum Schikurs auf! Apropos brechen: Keiner muss das auf der Fahrt, Buschauffeur Günter fährt uns umsichtig nach Murau und unterwegs auf der A2 erfreut uns sogar der Anblick des weißverschneiten Schneebergs. Brave Schüler während der Fahrt und auch während der kurzen Raststättenpause erfreuen außerdem die Lehrer. Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein bis kurz vor dem Kreischberg, dort trübt es sich etwas ein. Das Ausfassen der Leihschi funktioniert auch gut, anschließend beziehen wir dann die Zimmer im Jufa Murau. Letzter Programmpunkt vor dem (sehr guten) Abendessen: Ein Spaziergang durch Murau. Die mittelalterliche Stadt zeichnet sich durch enge Gassen, viele Stiegen, eine imposante Kirche, ein ebensolches Schloss und die Murpromenade aus. Gut zur Appetitentwicklung! Den Abschluss des Tages bildet dann eine provisorische Gruppeneinteilung, die Besprechung der Schiregeln und ein Spieleabend. Nachtruhe 21.45 Uhr – und morgen geht’s mit dem Schifahren los!